Was ist eigentlich ein Imagefilm?

Photo einer Kamera im Blogbeitrag zu Imagefilmen von Passionfruit Films
8. Juli 2016
Allgemein
Was ist eigentlich ein Imagefilm?
Blog Bild

Was ist eigentlich ein Imagefilm?

Begriffe wie Imagefilm, Unternehmensfilm, Werbefilm oder Webfilm werden aktuell häufig synonym verwendet. Ganz klare Begriffsabgrenzungen gibt es nicht, dennoch wollen wir mit diesem Blogeintrag etwas mehr Ordnung in das Wirrwarr bringen. Dabei werden wir auch erklären, was wir konkret damit meinen, wenn wir von „Imagefilmen“ sprechen.

Auf Wikipedia.de wird der Begriff „Imagefilm“ wie folgt erklärt: “Ein Imagefilm ist ein kurzer Film, der in werbender Absicht ein Unternehmen, eine Institution, eine Marke oder ein Produkt porträtiert.“

Sinn und Zweck eines jeden Imagefilms ist die Vermittlung eines positiven Images – einfacher ausgedrückt: Imagefilme sollen gute Werbung sein! Somit könnte eigentlich jeder Imagefilm auch als „Werbefilm“ bezeichnet werden. Wikipedia benennt allerdings einen wichtigen Unterschied zwischen Imagefilmen und Werbespots, wie wir sie aus dem Fernsehen kennen: Eine Fernsehwerbung ist meist komplett erdacht, hat also eine fiktive Handlung, die an einem oft speziell für sie gebauten Filmset von professionellen Schauspielern dargestellt wird. Ein Imagefilm dagegen ist immer „Portrait“-haft, geht also – ähnlich wie journalistische Filmbeiträge oder Dokumentarfilme – von einer gegebenen Realität aus. 

Wenn man einen Imagefilm über eine Firma oder ein Unternehmen macht, kann man einen solchen Film als „Firmenfilm“ oder „Unternehmensfilm“ bezeichnen. Genau wie viele andere Produktionsfirmen machen wir bei Passionfruit Films aber auch Filme für Organisationen oder Institutionen. Somit decken die BegriffeFirmenfilm“ oder „Unternehmensfilm“ nicht das gesamte Spektrum unserer Arbeit ab.

Imagefilme werden meistens für Internetauftritte genutzt, also zum Beispiel auf Websites von Firmen, Organisationen oder Institutionen. Der Bergriff „Webfilm“ zielt auf diese finale Verwendung im Internet ab. Imagefilme können aber auch zu anderen Zwecken genutzt werden, zum Beispiel zum Rekrutieren neuer Mitarbeiter oder auch auf Messen, weshalb die Verwendung des Begriffs „Webfilm“ als Synonym für einen Imagefilm irreführend sein kann.

 

Zusammengefasst bildet ein gut gemachter Imagefilm Ihre Firma, Marke oder Organisation realitätsnah ab und zeigt sie dabei von ihrer besten Seite!

 Genutzt werden kann ein Imagefilm von:

  • Firmen, Organisationen, Verbänden und Institutionen
  • Produkten, Marken, Personen
  • Dienstleistern
  • jedem anderen Unternehmen, das von audio-visueller Werbung profitieren kann

Gezeigt werden kann ein Imagefilm:

  • im Internet, zum Beispiel auf Ihrer Website, auf Youtube oder Vimeo, Facebook, Xing oder LinkedIn
  • auf Messen
  • zum Rekrutieren neuer Mitarbeiter
  • überall dort, wo sich Kunden und andere Interessenten über Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte informieren

 

Photo von chrisjtse